Neues Fachbuch von Aquapol-Gründer Ing. Mohorn

Sein bereits zweites Fachbuch “ Raumenergie – Das decodierte Rätsel – Neue Energiequellen zum Nulltarif“ hat der zeitweilige Forscher und Gründer der AQUAPOL-Technologie Ing. Wilhelm Mohorn am „Energie der Zukunftskongress“ in Wien im Oktober 2016 vorgestellt.

Neben den geschichtlichen Hintergrund – bis zurück zu den Veden, Nikola Tesla, Albert Einstein, der NASA etc. – zeigt er in einfacher populärwissenschaftlicher Sprache, Teile einer revidierten und erweiterten Physik auf, um schulphysikalisch unerklärbare Technologien – wie z.B. Aquapol – aber auch zahlreiche Naturphänomene erklärbar zu machen.

Fachbuch Wilhelm Mohorn: Das decodierte Rätsel - Neue Energiequellen zum Nulltarif1995, das Jahr im welchen Mohorn drei Auszeichnungen erhielt, wurde er für die funktionale Grundlagenforschung, die grösstenteils im Buch veröffentlicht wird, mit der höchsten Auszeichnung für erfolgreiche Forscher und Erfinder mit der „Kaplanmedaille“ versehen. Sein Unternehmen wurde dann kurz später mit einem Ehrenpreis des österr. Wissenschaftsministeriums aufgrund der von Ing. Mohorn entwickelten neuen Antennenkonstruktionen und den dazu langjährigen Energie – Wellenstrukturforschungen seiner neu entdeckten Erdenergiequelle ausgezeichnet.

Sein erstes sehr populäres Fachbuch „Angriffsziel Altbauten – Zerstörung durch Erdfeuchte“ erklärt mit 90 Bildern, 79 Grafiken, 60 goldene Regeln, Checklisten & Tabellen in sehr verständlicher Form die Problematik der Mauerfeuchte bei Altbauten – deren 12 wichtigsten möglichen Durchfeuchtungsursachen – deren Erkennung – Abhilfen – Vorteile/Nachteile konventioneller Methoden als auch die sehr fortgeschrittene AQUAPOL – Technologie auf. Viele Althausbesitzer und auch Baupraktiker erfreuten sich über das geballte Wissen eines absoluten Profis in diesem Buch – wie die zahlreichen Umfragen bestätigten. Auch gibt es dazu einen Buch – Grundlagen – Fernkurs um Mauerwerksdiagnostiker auszubilden.

Die Bücher sind im guten Buchhandel erhältlich oder können hier per Mail bestellt werden.

 

Auszug aus einem Schreiben eines Lesers:

Ich möchte Ihnen zu Ihrem Buch „Raumenergie“ gratulieren. Hoffentlich wird es auch von einem grösseren Lesekreis in Anspruch genommen. Jeder der dieses Buch liest kann nicht mehr behaupten er hätte noch nie von dieser Thematik gehört und der Verkaufsschlager „Energieknappheit “ (einer bestimmten Interessensgruppe) zieht nicht mehr…..

Wichtig ist, daß Sie sehr viel zum Bekanntwerden einer alternativen Technologie abseits der Schulphysik durchziehen und funktionierende „Maschinen“ bauen. Pioniere werden erst später verstanden und haben oftmals nicht wirklich optimale Rahmenbedingungen. Aber Sie drehen wirklich am Rad der Entwicklung…..

H.H. aus Rohrbach/Öster